Impressum

Heiko Becker
Am Schenkenfeld 19

97209 Veitshöchheim
0931/4042702
info@blog-wuerzburg.de

10 Responses

  1. biffo
    biffo 17. Juli 2008 at 17:54 |

    Hallo Heiko

    saubere Sache dein Blog, gefällt mir gut. Bis die Tage viele Grüße

    hans

  2. Gernot
    Gernot 19. Juli 2008 at 11:57 |

    Hallo Heiko,
    auch mir gefällt Dein Blog sehr gut und ich werde Dich demnächst auch mal in meine Blog-Roll mit aufnehmen.
    Viele Grüße
    Gernot

  3. Mario Fischer
    Mario Fischer 19. Juli 2008 at 17:42 |

    Oh – keine Mail hier im Impressum? In einem Blog? Egal, dann eben hier.
    Das hier: http://www.blog-wuerzburg.de/2008/07/beschwerde/
    finde ich gar nicht gut. Christiane E. sollte sich lieber wegen der Entgleisung entschuldigen. Der Brief kursiert bereits im Web und wurde auch schon zum Download (http://www.xup.in/dl,14162643/Beschwerde.pdf/) angeboten. Wenn die Studenten der angrenzenden FH diesen frechen und kundenverachtenden Brief erst mal gelesen und weitgegeben haben (und das werden sie sicher), wird die Besucheranzahl im frisch renovierten Cafe sicher spürbar sinken. Wenn ich den Brief so lese, bin ich unsicher, ob das nicht besser wäre. Wer SO über unzufriedene Kunden denkt und das auch noch in einem Brief schreibt, gehört nicht in die Gastronomie. Vielleicht gibts das Cafe irgendwann günstig für jemand zu kaufen, der mehr Gefühl hat…

    Wie auch immer. Ich meine, die einzige Möglichkeit ist die einer öffentlichen Entschuldigung. Unterdrücken, wie das hier im Blog gemacht wird, wird nicht funktionieren. Nicht im Web. Und nicht mehr in der heutigen Zeit. Und das ist gut so.

  4. Thyron
    Thyron 21. Juli 2008 at 09:55 |

    hallo,
    wenn Ihr einen Kommentar ausblendet (Haupeltshofer), würde ich erwarten, etwas mehr über die Gründe hierzu zu erfahren. Wenn es sich mit den beiden Schriftstücken tatsächlich so verhalten hat (echte Briefe?!?), dann sollte es doch wohl keine Gründe geben, diesen Eintrag zu sperren.

    cu
    Thyron

  5. Ivo Knahn
    Ivo Knahn 22. Juli 2008 at 08:45 |

    Die Auflösung des Haupeltshofer-Zaubers gibt es am Donnerstag ganz nachrichtlich in neun7.Wir haben mit beiden Briefeschreiberinnen nochmal gesprochen. Die Sache ist erledigt und wurde heißer diskutiert als sie war. Es gibt keine rechtlichen Schritte.

  6. Georg Weidner
    Georg Weidner 27. Juli 2008 at 09:11 |

    Na ob sich die *Zauberei* durch Löschen eines Beitrags mal einfach so aus der Welt schaffen lässt zweifel ich doch sehr stark an. So einfach sind die Leute heute nicht mehr kalt zu stellen.

    Euch tut so eine Aktion auch nicht gut – denn ihr verliert eure Glaubwürdigkeit. Was soll ich mir denn denken wenn ich als halbwegs affiner Webuser hiervon erfahre und dann z.B. im Google-Cache euren gelöschten Artikel finde?

    Kommentar Redaktion:
    Da muss ich Dir recht geben…. es war dann aber auch eine rechtliche Sache… solange wir das Einverständnis der Briefeschreiberin hatten….. Haben wir uns rechtlich auf der absolut sicheren Seite bewegt, da dies dann aber zurück genommen wurde…. hatten wir ein Problem….. In Zukunft werden wir über die Themen so berichten….. das sowas nicht mehr vorkommen kann einen Block zu schließen
    Gruss Heiko

  7. Rudi Salm
    Rudi Salm 17. Oktober 2008 at 11:01 |

    Korrektur:
    Ich habe einen Beschwerdebrief und auch die Antwort gelesen. Der Beschwerdebrief war sehr nett und amüsant geschrieben. Was von Haupeltshofer dann kam war eine bodenlose Frechheit. So ein Cafe sollte man meiden.

  8. Benny
    Benny 29. April 2012 at 21:56 |

    Hi Heiko, auch mir gefällt dein Blog. Benny

  9. Pogo
    Pogo 2. April 2013 at 14:44 |

    Leider wird der Blog immer Baskets-Lastiger. Dabei ist doch auch sonst in Würzburg einiges los!
    Das finde ich ein bisschen schade.

Leave a Reply